Corona-Pandemie

Entsorgung von Abfällen aus Haushalten infizierter Personen

gemäß Erlass des Bundesumweltministeriums

 

Private Haushalte, in denen infizierte Personen oder begründete Verdachtsfälle von CORVID-19 in häuslicher Quarantäne leben, entsorgen Ihre Abfälle wie folgt:

 

2012

  • Umwandlung der GfA Lüneburg mbH in GfA Lüneburg - gemeinsame kommunale Anstalt des öffentlichen Rechts (gkAöR)

2008

  • Übernahme der Müllabfuhr im Landkreis Lüneburg
  • Einführung der blauen Altpapiertonne
2004
  • Gründung der DIENLOG GmbH als 100%-Tochterunternehmen der GFA
2003
  • Erweiterung der Sickerwasser-Kläranlage
  • Modernisierung des Problemstofflagers
2000
  • Eröffnung des GFA-Service-Centers im Bürgeramt Lüneburg
  • Erste Erweiterung der mechanisch-biologischen Aufbereitung in der MBV
  • Technische Anpassung an die Vorgaben der TA Siedlungsabfall zum 01.05.2005
1997
  • Inbetriebnahme des Kompostwerkes
  • Zertifizierung nach DIN EN ISO 9002
  • Anerkennung als Entsorgungsfachbetrieb
  • Gründung der ASA e.V. in Bardowick als Interessenverband der Betreiber von Anlagen der stoffspezifischen Abfallbehandlung MBA
1996
  • Übernahme der Müllabfuhr in der Hansestadt Lüneburg
1995
  • Inbetriebnahme der Mechanisch-Biologischen Vorbehandlungsanlage (MBV)
1992
  • RAL-Gütezeichen für Lüneland-Kompost
1986
  • Inbetriebnahme des ersten Bauabschnittes der neuen Zentraldeponie und Übernahme der Altdeponie
1981
  • Gründung der Gesellschaft für Abfallwirtschaft Lüneburg mbH (GfA) als ein Zusammenschluss der Entsorgung von Landkreis und Hansestadt Lüneburg