Annahmekriterien
 
  • Materialien sortenrein (ohne Beimengungen anderer Stoffe)
  • frei von Schadstoffen
  • max. Kantenlänge: 50 cm
  • max. Gewicht für Stahlbeton- und andere bewehrte Teile: 1,5 t pro Einzelteil
  • Betonabbruch, Naturstein
  • Asphalt (schadstofffrei)
  • Mauerwerk rot / Ziegel und Mauerwerk weiß / Kalksandstein
 
Nicht verwertbarer Bauschutt
 
Folgende Materialgruppen sind nicht verwertbar und müssen deponiert werden.
 
  • Fliesen, Sanitärkeramik
  • Glasbausteine
  • Mörtelreste, Gipsputz, vermischter Bauschutt
  • Gasbetonsteine (z.B. Ytong)
  • Gipskarton (z.B. Rigips), Fermacell-Platten
  • Heraklitplatten
  • Straßenaufbruch (Analyse erforderlich!)
  Kosten: Anlieferungen zur Zentraldeponie und zu den Recyclinghöfen sind kostenpflichtig
 
Weitere Informationen: Reiner Jilg Tel. 0 41 31/92 32 -48