Das Interesse und das Verständnis an allen naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern (Mathematik, Physik, Chemie und Biologie) sind Voraussetzungen für den erfolgreichen Abschluss dieses Ausbildungsberufes. Der Berufsschulunterricht findet in 3-wöchigen Schulblöcken in Oldenburg statt, begleitet von außerbetrieblichen Fachlehrgängen in Hildesheim. Innerhalb des Unternehmens lernen die Auszubildenden den gesamten Betriebsablauf kennen und durchlaufen dabei u.a. folgende technischen Bereiche:
 

  • Waage und Eingangskontrolle,
  • Kleinanlieferbereich,
  • Mechanisch-Biologischen Vorbehandlungsanlage (MBV),
  • Sickerwasserkläranlage (SiWa),
  • Kompostwerk (KPW),
  • Blockheizkraftwerk (BHKW),
  • Werkstatt, Instandhaltung Fuhrpark
  • Betriebshöfe, Instandhaltung


Als Vorbereitung auf den Ausbildungsberuf ist der Besuch von berufsvorbereitenden Schulen, z.B. Berufsgrundbildungsjahr in der Fachrichtung Metalltechnik oder Garten- und Landschaftsbau, anzustreben.

Einzelheiten zu diesem Ausbildungsberuf sind unter folgendem Link nachzulesen:
http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/?dest=profession&prof-id=14757

Flyer Fachkräfte für Kreislauf- und Abfallwirtschaft

 

Ansprechpartner:
Marlis Grothusmann (Telefonnr: 04131 9232-70)
Jörn Rieckmann (Telefonnr: 04131 9232-761)

 


Sind Sie interessiert?

Dann schicken Sie uns hierzu Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen zu. Wir freuen uns auf Sie.